Texelaars in het leger van de Paus: de “Zoeaaf”

An einem stürmischen Sonntag im Jahr 1866 verließ der damals 29-jährige Cornelis Witte mit dem Boot den Hafen von Oudeschild. Er wurde ein Zouave, ein Soldat in der Armee des Papstes. Mehrere Jahre lang patrouillierte Cornelis Witte in den Bergen rund um Rom auf der Suche nach Räubern, gutem Essen, sauberer Kleidung, schönen Kirchen, gutem Wein und anderen Abenteuern. Selten sah er die Soldaten von Garibaldi, dem gefürchteten italienischen General, der Rom und die Zuaven belagerte.

Cornelis Witte

Hier ist es fürs Auge ruhig, aber es brennt und glimmt die ganze Zeit, schrieb Witte. Weitere 6 Texelbewohner, darunter Willem Maas, folgten Cornelis Witte und traten in die Armee des Papstes ein, für Gott und auf der Suche nach Abenteuern. Die Geschichten von Cornelis Witte, sein Tagebuch, Uniform und Hintergrundinformationen finden Sie hier.

Bekijk de vaste tentoonstellingen

Collectie vaste tentoonstellingen

Image